Der Verband Schweizer Lehrerinnen und Lehrer Bildnerische Gestaltung | Bild und Kunst heisst Sie willkommen.Öffentliches Symposium: Fr. 1.  So.3.6.2018

 

 

10. November 2018

Tagung – ZWISCHEN DEN BILDERN

Schweizerische Tagung der SGL-SSFE Arbeitsgruppe Kunst & Bild

Bilder prägen unseren Alltag. Sie beeinflussen unsere Sichtweisen, unser Verständnis von der Welt und uns selbst. Mit der Tagung ZWISCHEN DEN BILDERN laden wir ein, Umgangsweisen mit Bildern zu diskutieren. Im Fach Bildnerisches Gestalten steht das Herstellen sowie das Wahrnehmen von Bildern im Zentrum. Die Tagung setzt Impulse und regt mit konkreten Vorschläge zu einem inspirierenden Umgang mit Bildern an. Sie schafft Bezüge zum neuen Deutschschweizer Lehrplan 21.

Hier geht es zum Flyer oder zur Anmeldung

 

 

Die Trinantionale Arbeitstagung zu Transkultur und Flucht in Bildnerischem Gestalten, Kunstpädagogik und Bildnerischer Erziehung ist erfolgreich verlaufen.

Rückmeldungen zur Arbeitstagung finde Sie auf der Webseite, gerne können Sie auch Ihre Rückmeldung zur Tagung dort veröffentlichen und zur Diskussion stellen. 

 

 

KAMPAGNE: «Stärkung der Gestalterischen Fächer an der Volksschule» | Fotografien von Bildanalogien gesucht!

Weil Bilder mehr aussagen als Worte, suchen wir für die Kampagne „Stärkung der Gestalterischen Fächer an der Volksschule“ Bildpaare. Diese Analogien sollen überraschen, irritieren und aufzeigen, wie die Gestalterischen Fächer zentrale Kompetenzen für berufliche Tätigkeiten ausbilden.

Sind Sie eine Person mit visueller Passion? Liegen Ihnen gute Rahmenbedingungen zum Gelingen der Umsetzung des LP21 in Gestaltungsfächern am Herzen und würden Sie sich gerne aktiv dafür einsetzen? Dann machen Sie mit!

Kontakt


Verena Widmaier
Kanzleistrasse 127, 8004 Zürich
widmaier(at)lbg-bildundkunst.ch
+41 79 356 31 23



Werbung


Boesner.ch
Wechselrahmenshop.ch

Gönner


Schule für Kunst und Design Zürich

F+F Schule für Kunst und Design

Hochschule der Künste Bern Art Education

Hochschule Luzern - Design und Kunst


Impressum


Gestaltung: Kurt Schwendener
Programmierung: Nadia Bader