Kultur- und Kunstvermittlung

Kultur- und Kunstvermittlung kann überall stattfinden und die unterschiedlichsten Menschen interessieren. Die hier publizierten Projekte faszinieren durch ihre vielfältige Bandbreite von Themenstellungen und den daran beteiligten Personen, wie beispielsweise das dreijährige Kind mit seinem Vater, die Jugendgruppe aus Seebach oder zwei dreiundachzigjährige Damen aus dem Quartier.  

-------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------

Liebe Lehrerinnen und Lehrer
Liebe Kunstbegeisterte, Kunstschaffende und Kunstvermittelnde

Ich möchte Sie auf mein Vermittlungsprojekt zur Ausstellung Sophie Taeuber-Arp – Heute ist Morgen im Aargauer Kunsthaus Aarau aufmerksam machen.
Für die Ausstellung vom 21. August – 16. November 2014 habe ich ein Skizzen- und Sammelbuch für Schulklassen der Berufs- und Mittelschulen entwickelt. Es kann aber auch von anderen Stufen und Privatpersonen genutzt werden.
Das Skizzenbuch ist im Rahmen meines Studiums an der Hochschule der Künste Bern und in Zusammenarbeit mit dem Aargauer Kunsthaus Aarau entstanden. Hier geht' s zum Skizzenbuch.

Ich würde mich freuen, wenn Sie sich für einen Ausstellungsbesuch mit dem Skizzenbuch interessieren!
Für Fragen, Bemerkungen oder nähere Informationen stehe ich gerne zur Verfügung!
Das Skizzenbuch wird auf Anfrage vor Ort erhältlich sein.

Einen schönen Herbst wünscht,
Lisa Kirschenbühler
lisa.kirschenbuehler(at)students.bfh.ch

------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------

Feuer und Flamme

 

Wir freuen uns, Sie auf einen neuen Kinodokumentarfilm hinzuweisen: „Feuer & Flamme“ – ein stimmungsvolles Porträt der Kunstgiesserei St. Gallen – startet am 12. Juni in ausgewählten Kinos der Deutschschweiz.
 
Regisseur Iwan Schumacher („Urs Fischer“, „Markus Raetz“) lässt in seinem neuen Film Künstler und Künstlerinnen, aber auch Handwerker und Handwerkerinnen zu Wort kommen. Feinfühlig geht er der Frage nach, wie viel Handwerk eigentlich in der Kunst steckt.
 
Schauen Sie sich hier den Trailer an:
http://www.schumacherfrey.ch/trailer.php
 
Inhaltsbeschrieb:
FEUER & FLAMME ist ein Film über Handwerk und Kunst, St. Gallen und Shanghai. In der Kunstgiesserei St. Gallen treffen namhafte Künstler wie Urs Fischer, Katharina Fritsch, Fischli/Weiss, Paul McCarthy und Hans Josephsohn auf Felix Lehner, den charismatischen Gründer und seine bunte Crew von meist jungen Frauen und Männern, die mit grosser Begeisterung und Leidenschaft Visionen in Skulpturen umsetzen. Ihre Faszination für das jahrtausendealte Handwerk erregt im zeitgenössischen Kunstmarkt grosses Aufsehen. Ihr Erfolg führte dazu, dass Teile der Produktion nach Shanghai ausgelagert werden mussten. Der kulturelle und handwerkliche Austausch mit China bedeutet gleichzeitig Herausforderung und Bereicherung. Ob in Shanghai oder St. Gallen, der Blick in das flüssige Metall verzaubert und lässt Träume Wirklichkeit werden.
 
Schulvorstellungen:
Bitte Kontaktieren Sie den örtlichen Kinobetreiber bei Interesse an Schulvorstellungen.
Der Film wird ab 12. Juni in folgenden Orten gezeigt:
Zürich: Kino Riffraff, http://www.riffraff.ch/
St, Gallen: KinoK, http://www.kinok.ch
Bern: Kino Kunstmuseum, http://www.kinokunstmuseum.ch/
Luzern: Stattkino, http://www.stattkino.ch/
Frauenfeld: Cinema Luna, http://www.cinemaluna.ch/
 
Weitere Orte entnehmen Sie ab 10. Juni folgender Website: http://www.movies.ch/de/film/feuerflamme/
 
Wir wünschen Ihnen schon jetzt einen angeregten Kinobesuch.

---------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------

 

Anfrage Referenzprojekte für Projekt kunst/mobil

Im Rahmen des Instituts Lehrberufe für Gestaltung und Kunst der HGK FHNW möchten wir gerne Referenzprojekte aus der Unterrichtspraxis Bildnerisches Gestalten kennenlernen. kunst/mobil versteht sich als ein Beitrag zur Unterrichtsentwicklung. Umso wichtiger ist es dem Projektteam, den Kontakt zu an solchen Fragen arbeitenden Lehrpersonen zu finden und weiter zu entwickeln. Wir wenden uns nun mit der freundlichen Bitte an Euch und an Sie, uns bis Mitte Februar 2014 zu kontaktieren, wenn Sie oder Ihr ein Unterrichtsprojekt durchgeführt habt oder plant, das sich in den folgenden Feldern bewegt:

Unterrichtsprojekte, die das Medium der Zeichnung selbst zum Thema machen:

• im Sinne der Handlung / Tätigkeit des Zeichnens und dessen Prozesshaftigkeit

• als Auseinandersetzung mit eigenen Ideen, Wahrnehmungs-, und Vorstellungsprozessen

• als theoretische Erweiterung wozu?

• als autonome Kommunikationsform

www.kunst-mobil.ch

Kontakt: michaela.staehli(at)kunst-mobil.ch

-----------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------


Publikation

Mit Sockenpuppen unterwegs / Bashkë me kukullat çorape  
Nach achtjähriger Zusammenarbeit zwischen Studierenden und Lehrenden aus der Schweiz und aus Albanien ist die vorliegende Publikation entstanden, ein Arbeits- und Sachbuch in einem. Zusammen mit den albanischen Partnerinnen und Partnern.
sabine.amstad@fhnw.ch / christiane.lubos@fhnw.ch / claudia.schuh@bluewin.ch
Buchbestellung unter www.interkulturelles-figurenspiel.ch

Infos zur Publikation

Kontakt


Verena Widmaier
Kanzleistrasse 127, 8004 Zürich
widmaier(at)lbg-bildundkunst.ch
+41 79 356 31 23



Werbung


Boesner.ch
Wechselrahmenshop.ch

Gönner


Schule für Kunst und Design Zürich

F+F Schule für Kunst und Design

Hochschule der Künste Bern Art Education

Hochschule Luzern - Design und Kunst


Impressum


Gestaltung: Kurt Schwendener
Programmierung: Nadia Bader